Downgrading Kärntens ist direkte Folge der HETA-Maßnahmen des Bundes

Schaunig: Herabstufung des Ratings zeigt Handlungsbedarf des Bundes. Weiter Lob für Finanzgebarung durch Moody´s. Klagenfurt (OTS) – Wenig erfreulich und zum jetzigen Zeitpunkt nicht unbedingt nachvollziehbar ist das neuerliche Downgrading des Landes durch die Ratingagentur Moody´s um zwei Stufen von Baa3 auf Baa2. „Der Schritt ist wie die Herabstufung vom März eine direkte Folge der Maßnahmen, die der Bund im Zusammenhang mit der HETA-Abwicklung gesetzt bzw. nicht gesetzt hat“, betont Finanzreferentin Gaby Schaunig. Allerdings sei der heutige Schritt der Ratingagentur nicht völlig nachvollziehbar, da sich seit dem letzten Downgrading die Situation nicht essenziell geändert habe. Als Begründung für die neuerliche Herabstufung führt…

ÖSTERREICH: Umweltministerium zu Störfall im AKW Temelin

„Messstationen stellten keine erhöhte Radioaktivität fest“ Wien (OTS) – Zur Meldung über den Störfall im AKW Temelin, den OÖ-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) ÖSTERREICH bestätigte, meldete sich nun auch das österreichische Umweltministerium zu Wort. Natascha Unger vom Umweltministerium betonte gegenüber ÖSTERREICH: „Die österreichischen Messstationen haben keine höhere Radioaktivität festgestellt.“ Rückfragehinweis:ÖSTERREICH-Chefredaktion 0158811 1010 Permalink zum Verteiler: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150703_OTS0215/oesterreich-umweltministerium-zu-stoerfall-im-akw-temelin Artikel unter ausschliesslicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.  

Neues Volksblatt: „Nährboden“ von Markus EBERT

Ausgabe vom 4. Juli 2015 Linz (OTS) – Es ist schon beängstigend: Praktisch täglich bekommt man Nachrichten und Bilder über terroristische Gräueltaten frei Haus geliefert, doch die Anziehungskraft, etwa in Syrien im „Heiligen Krieg“ zu kämpfen, ist nicht nur ungebrochen, sondern steigt. Laut Verfassungsschutzbericht existiert eine eigene Szene dieser Dschihad-Sympathisanten in Österreich, junge Muslime zweiter und dritter Generation sowie Konvertiten sind besonders vertreten. Fälle wie jener eines 16-jährigen Burschen, der zuerst zum Islam konvertiert und sich wenig später der Terrormiliz „Islamischer Staat“ anschließt werfen einmal mehr die Frage auf, was unter dem Deckmantel des Islam tatsächlich verbreitet, um nicht zu sagen gepredigt…

TIROLER TAGESZEITUNG, Leitartikel: „Projekt Europa auf dem Prüfstand“, von Alois Vahrner

Ausgabe vom 4. Juli 2015 Innsbruck (OTS) – Das Griechenland-Drama, der drohende EU-Austritt der Briten, die ungelöste Asylfrage und das Aufkommen radikalerer und populistischer Parteien stellen immer größere Fragezeichen für die EU-Zukunft dar. Diesen Sonntag stimmen die Griechen über ihr weiteres Schicksal ab. Anders, als es die inferiore Syriza-Regierung unter Regierungschef Tsipras und Finanzminister Varoufakis ihren Landsleuten weismachen will, würde ein Nein zum eigentlich ohnehin nicht mehr existierenden Hilfspaket nicht die Chance eröffnen, den Geldgebern neue Bedingungen zu diktieren (was ja von der Logik ohnehin schon abstrus klingt). Ein Nein würde das über Jahrzehnte abgewirtschaftete Land endgültig ins Chaos führen. Einen kleinen…

Weser-Kurier: Kommentar von Michael Lambek über Bremervörde

Bremen (ots) – Wie haben sie nicht alle gelacht über die Verkehrs- und Straßenplaner im Landkreis Rotenburg und der Stadt Bremervörde. Kamerateams fielen in die Stadt ein und drehten ironietriefende kleine Stücke über die unfähigen Kommunalpolitiker und -beamten, die nicht gemerkt hatten, dass sie eine Umgehungsstraße gebaut hatten, die nicht funktioniert, weil sie nicht ausgeschildert werden kann. Sehr lustig! Nun hat es sich ausgelacht. Denn am Ende haben die Bremervörder doch ihre Umgehungsstraße – auch wenn sie nicht so heißen darf – und werden damit den Durchgangsverkehr los, der zunehmend unerträgliche Ausmaße angenommen hat. Dabei ist es fast unerheblich, ob die Widmung…

Weser-Kurier: Kommentar von Kristina Läsker über den Südzucker-Prozess

Bremen (ots) – Es war ein kurzes Taxieren zum Auftakt, dann stand fest: Es wird keine gütliche Einigung geben, dieser Prozess kann dauern. Am Freitag sind sich Vivil und Südzucker vor Gericht begegnet. Der Bonbonhersteller hat Europas größten Zuckerproduzenten verklagt. Der hatte mit Rivalen ein Kartell gebildet und jahrelang zu teuren Zucker verkauft. Abnehmer Vivil sieht sich um 1,3 Millionen Euro betrogen. Auf das Muster-Verfahren schaut eine ganze Branche, mehr als 100 Firmen haben Akteneinsicht beim Kartellamt beantragt. Sollte Vivil recht bekommen, dürften weitere Kläger gegen Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen vor Gericht ziehen. Für die Kartellbeteiligten käme das zur denkbar…

Weser-Kurier: Kommentar von Silke Hellwig über Verfassungsschutz

Bremen (ots) – Gegen die Reform des Verfassungsschutzes kann man im Prinzip nichts haben. Nur an einem Detail muss man sich massiv stören: dass die Reform überhaupt nötig war. Der Verfassungsschutz ist mehr als 60 Jahre alt, erst jetzt werden die Landesämter zu intensiverer Zusammenarbeit verpflichtet. Seit Jahrzehnten werden V-Leute vom Staat bezahlt und mit Bespitzelungen betraut – ob bei der RAF oder in der DDR, bei Salafisten oder Rechtsradikalen -, erst jetzt werden ihrem Einsatz per Gesetz Grenzen gesetzt. Man mag sich gar nicht ausmalen, was in dieser Art rechtsfreiem Raum in der Vergangenheit gedeihen konnte. Was über die Jahre an…

Westfalenpost: Europa darf Griechen nicht die Tür zuschlagen / Kommentar von Gerd Höhler zu Griechenland

Hagen (ots) – Wohin treibt Griechenland? Darauf weiß vermutlich nicht einmal Ministerpräsident Tsipras eine Antwort. Dem Premier scheinen die Regierungsgeschäfte mehr und mehr zu entgleiten. Ideologische Verblendung, politischer Dilettantismus, populistisches Sendungsbewusstsein: eine gefährliche Mischung. Ein Konzept, die Krise in den Griff zu bekommen, ist nicht erkennbar. Oder folgt Tsipras einem raffinierten Plan? Vieles spricht inzwischen dafür, dass Tsipras eine „geheime Agenda“ verfolgt: den Abschied Griechenlands vom Euro, den Austritt aus EU und Nato. Wenn Tsipras an einer Einigung mit den Geldgebern gelegen wäre, hätte er sie in den vergangenen fünf Monaten erreichen können. Dass er die Verhandlungen in letzter Minute platzen ließ,…

Störfall im Schrott-AKW Temelin

Umwelt-Landesrat Rudi Anschober: „Wissen davon und sind seit zwei Tagen an der Sache dran“ Wien (OTS) – Atom-Alarm nur 60 km entfernt: Im tschechischen AKW Temelin trat radioaktive Strahlung aus. Im umstrittenen, grenznahen Atomkraftwerk von Temelín gab es einen offenbar größeren Störfall: „Wir wissen davon und sind seit zwei Tagen an der Sache dran“, so Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) auf Anfrage in der Tageszeitung ÖSTERREICH (Samstag-Ausgabe). Und: „Ich verspreche binnen 48 Stunden volle Aufklärung für die Bevölkerung. Grund zur Panik besteht nicht.“ Laut dem tschechischen AKW-Sprecher Marek Svitak wurde beim planmäßigen Herunterfahren von Reaktorblock 2 ein Leck entdeckt und radioaktive Strahlung auf…

GT Nexus und Seabury mit neuer Lösung für Lieferkettenfinanzierung

Innovatives Finanzierungsmodell nutzt Big Data der GT Nexus-Plattform zur Beschleunigung von Kreditzusagen Hamburg, 25. Juni 2015 – GT Nexus und SeaburyTFX, Experte für Handelsfinanzierungen, stellen eine völlig neue Lösung für die Lieferkettenfinanzierung vor: Sie ermöglicht Unternehmen deutlich schneller und zuverlässiger als bisher den Zugang zu kostengünstigen Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Lieferkette. In dem neuen Modell werden Entscheidungen für Kredite in Echtzeit auf Basis von Big Data aus der Cloud-basierten Supply Chain Plattform von GT Nexus, wie zum Beispiel den Ergebnishistorien der Handelspartner, getroffen. Im Vergleich zu traditionellen Kreditverfahren profitieren die beteiligten Unternehmen dadurch von schnelleren und besseren Entscheidungen bei der Vergabe von Krediten.…

Börsen-Zeitung: EZB öffnet Hintertürchen, Marktkommentar von Kai Johannsen

Frankfurt (ots) – Der Zeitpunkt ist aus Sicht der Europäischen Zentralbank (EZB) klug gewählt gewesen. Alle Welt, und da ist die Finanzwelt natürlich inbegriffen, blickte auf Griechenland: Wie wird das Referendum ausgehen und was passiert dann am Montag – nicht zuletzt an den Finanzmärkten? Da kann die eine oder andere Entwicklung schon mal an einem vorbeigehen, oder sie wird im Lichte der viel größeren und wichtigeren Ereignisse nicht mehr als so bedeutend gewertet, wie sie eben ansonsten gewürdigt würde. In diesem Umfeld hat die EZB einfach mal ihre Liste der Emittenten, die im Rahmen des Anleihekaufprogramms für etwaige Erwerbe in Frage kommen,…

Lausitzer Rundschau: Chance für einen Neuanfang Zur Reform des Verfassungsschutzes

Cottbus (ots) – Um es klar zu sagen: Eine Reform des Verfassungsschutzes kann nicht darin bestehen, ihn abzuschaffen. Wer das wie die Linken fordert, der verharmlost die Gefahren, die von Rechtsextremisten für das Land ausgehen können, aber natürlich auch von Linksradikalen und islamistischen Eiferern. Was der Bundestag gestern verabschiedet hat, ist eine angemessene Reaktion auf die Pannenserie und das Unvermögen der Schlapphüte bei der Aufklärung der braunen Mordserie durch den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU). Viele Ermittlungen liefen ins Leere, weil die rechte Hand nicht wusste, was die linke tat. Zwar gab es eine Fülle von Informationen. Aber sie wurden nicht zu einem Gesamtbild…